Absurde Umweltpolitik: Siegesmund füttert Wölfe mit Schafen

Dienstagnacht wurden erneut zwei Ziegen und ein Schaf in der Nähe von Ohrdruf gerissen. Der betroffene Schäfer fordert die Betäubung und Aussetzung des Problemwolfs in Sibirien.

Dazu sagt Olaf Kießling, umweltpolitischer AfD-Fraktionssprecher und AfD-Landtagsabgeordneter für den Ilm-Kreis und Gotha:

„Die AfD-Fraktion fordert die ‚gezielte Entnahme‘ des Problemwolfs. Ein Export nach Sibirien könnte eine Möglichkeit sein. Schon jetzt ist großer Schaden in der Region um Ohrdruf entstanden. Ich mache dafür auch die naive Politik von Umweltministerin Anja Siegesmund verantwortlich. In ihrer Regierungserklärung im letzten Plenum des Thüringer Landtags sprach sich Frau Siegesmund für mehr Schafe in Thüringen aus, um mehr Flächen beweiden zu können. Trotzdem möchte sie auch uneinsichtiger Weise den Wolf in Thüringen ansiedeln. Ich sage, beides funktioniert nicht problemlos. Siegesmund muss sich entscheiden. Mit ihrer jetzigen Politik füttert sie Wölfe mit Schafen.“