Altparteien haben AfD-Antrag zu gesundem Schulessen abgelehnt!

Die Vernetzungsstelle Schulessen kritisiert die Schulessen in Thüringen. Es gebe zu viel Fleisch und die Mahlzeiten würden häufig zu lange warm gehalten.

Dazu sagt Wiebke Muhsal, bildungspolitische AfD-Fraktionssprecherin:

„Es muss für die Thüringer Politik eine Selbstverständlichkeit sein, allen Kindern ein gesundes, saisonales und regionales Schulessen zu ermöglichen. Deshalb hat die AfD-Fraktion im September 2016 einen Antrag im Landtag eingebracht, um der Landesregierung aufzuerlegen, verbindliche Qualitätsstandards für die Verpflegung in Thüringer Schulen festzulegen. Die Altparteien haben vereint den Antrag der AfD abgelehnt. Ihre parteipolitischen Interessen haben sie über das Wohl der Kinder gestellt. Das rächt sich nun, wie die Mängel zeigen, die die Vernetzungsstelle Schulessen aufgedeckt hat.“