Kulturpolitik

Thüringen ist ein Land mit einem vielfältigen kulturellen Leben und einer bedeutenden kulturellen Tradition.

Die AfD-Fraktion im Thüringer Landtag ist der Bewahrung und Förderung dieser Kulturlandschaft verpflichtet und richtet hieran ihre Kulturpolitik für das Land Thüringen aus.

Besonders bedeutsam ist für uns der Zusammenhang von Kultur- und Bildungspolitik. Denn kulturelle Bildung ist eine wesentliche Grundlage nicht nur für die Identifikation mit unserem Land, sondern auch für die Ausbildung der persönlichen Identität. Daher ist uns die schulische Vermittlung der Kulturgeschichte Thüringens und der kulturellen Vielfalt unserer Heimat wichtig. Eine solche Bildung beginnt mit der Beherrschung der deutschen Sprache. Die AfD-Fraktion hat dazu unter anderem mit Plenaranträgen eine Diskussion über den Stand der sprachlichen Bildung in Thüringen angestoßen und gefordert, die heute an Grundschulen gebräuchliche Methode abzuschaffen, Rechtschreibung durch das sogenannte freie Schreiben zu vermitteln.

Bratsche

Die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift eröffnet den Zugang zu unserer Kultur, qualifiziert aber auch für Beruf und Studium. Auf ihre gründliche Vermittlung darf nicht verzichtet werden.

Wichtig ist uns auch die musikalische und künstlerische Bildung an allgemeinbildenden Schulen. Für Musikschulen fordern wir eine angemessene Finanzierung, um Engpässe beim Angebot von Musikunterricht zu vermeiden.

Zudem setzen wir uns dafür ein, dass begabte Kinder aus sozial schwachen Familien die Chance erhalten, ein Instrument zu erlernen und zu musizieren. Qualität und Vielfalt der Thüringer Theater und Orchester müssen erhalten bleiben.

Die aktuellen Pläne der rot-rot-grünen Landesregierung zur Reform der Theater- und Orchesterstruktur lassen befürchten, dass sich das Land künftig aus seiner finanziellen Verantwortung teilweise zurückziehen will.

Da die Kultur für das Selbstverständnis gerade der Thüringer wie auch für die Wirtschaft des Landes von besonderer Bedeutung ist (Tourismus), setzen wir uns dafür ein, dass das Land seiner Verantwortung für die Finanzausstattung kultureller Einrichtungen und Projekte bei allem Spardruck angemessen nachkommt. Massenveranstaltungen mit Event-Charakter bedürfen staatlicher Förderung weniger, als anspruchsvolle und aussagekräftige Werke, die oft in kleinen Nischen entstehen, die aber die Vielfalt des kulturellen Lebens sichern.

Parlamentarische Arbeit:

Anfragen, Anträge, Gesetzesentwürfe zur Kulturpolitik

Ansprechpartner:

Corinna Herold
Sprecherin für Soziales, Arbeit, Gesundheit, Religion, Kultur und Petitionen,
Mitglied in der Strafvollzugskommission

Tel.: +49 (0) 3685 4133081
Facebook: Corinna Herold

Dr. habil Michael Henkel
Referent für Grundsatzfragen, Europapolitik, Kultur, Medien

Mail: michael.henkel@afd-thl.de