Stärkung von Eltern statt Subventionierung von Besserverdienenden

Die rot-rot-grüne Landesregierung plant, die Gelder, die durch das sogenannte „Gute-Kita“-Gesetz durch den Bund bereitgestellt werden, für ein weiteres beitragsfreies Kita-Jahr in Thüringen einzusetzen. Die Bildungsgewerkschaft GEW Thüringen möchte stattdessen, dass die Betreuungsqualität und Ausstattung der Kitas verbessert wird.

Dazu sagt Wiebke Muhsal, bildungspolitische AfD-Fraktionssprecherin:

„Die Pläne von Rot-Rot-Grün sieht die AfD-Fraktion kritisch. Ein weiteres kostenfreies Kita-Jahr käme schließlich allenfalls Besserverdienern zugute, nicht jedoch den kleinen Leuten und der Mittelschicht. Wenn das Geld in Kindertageseinrichtungen gesteckt wird, dann doch bitte in eine bessere Ausstattung und einen besseren Betreuungsschlüssel. Nach wie vor werden allerdings die Eltern, die ihre Kinder zu Hause erziehen, benachteiligt. Sie bekommen nämlich keinerlei Verbesserung. Das ist insbesondere für Kinder unter drei Jahren eine fatale Entwicklung. Wir fordern, dass auch solche Familien gleichermaßen unterstützt werden.”