Frosch: Unterstützung von Sportvereinen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten!

Auch in Zeiten der Kontaktsperre und eines Corona-Wirtschaftseinbruchs müssen Sportvereine sowie ehrenamtliche Trainer und Betreuer finanziell angemessen abgefedert werden. Darauf verweist die AfD-Landtagsfraktion. Das gleiche gilt für die in Thüringen tätigen Sport-Fachverbände.

Dazu sagt Karl-Heinz Frosch, Sportpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion:

„Auch wenn viele Vereinsmitglieder ihre Mitgliedsbeiträge weiter entrichten, obwohl der Trainings- und Wettkampfbetrieb ruht, drohen den Vereinen durch den Wegfall von Eintrittsgeldern und Sponsorenunterstützungen enorme Ausfälle. Nicht zuletzt im ländlichen Raum kommt den Sportvereinen eine maßgebliche Rolle zu, die über ihr eigentliches Betätigungsfeld hinausgeht, stellen sie doch eine verbindende Klammer zwischen Menschen aller Gesellschaftsschichten und Altersgruppen dar. Die Landesregierung ist in der Verantwortung, den Sportvereinen und ihren ehrenamtlichen Mitstreitern angemessen unter die Arme zu greifen, um ein flächendeckendes Vereinssterben zu verhindern. Entscheidend dabei ist, dass diese Hilfe sofort angeboten ist und nicht erst dann zum Tragen kommt, wenn es zu spät ist und irreparable Schäden angerichtet wurden!“