Hoffmann: Wankelmütige Behördenentscheidungen zur Serumproduktion bedrohen Traditionsgestüt Meura

Aufgrund der weitreichenden Folgen der Corona-Beschränkungen kämpft auch das größte Haflingergestüt Europas, das Gestüt Meura im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, um sein wirtschaftliches Überleben. Die Untersagung der im Gestüt durchgeführten Serumproduktion, die ein bedeutendes Standbein des 1980 gegründeten Traditionsunternehmens bildet, wirft zusätzliche Fragen auf, nachdem sie durch die Behörde plötzlich anders bewertet zu werden scheint als noch in jüngster Vergangenheit. Der Prozess der Serumgewinnung wird seit etlichen Jahren in Meura erfolgreich angewandt und garantiert den Fortbestand des Unternehmens und seiner Arbeitsplätze.

Dazu erklärt Nadine Hoffmann, tierschutzpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:

„Erst im Dezember letzten Jahres hatte das zuständige Veterinäramt in einem Gutachten festgestellt, dass bezüglich der Serumproduktion in Meura keine Beanstandungen vorliegen. Allerdings war es nahezu zeitgleich zu massiven Diffamierungen gegenüber dem Gestüt gekommen, ohne dass das Unternehmen die erbetene Rückendeckung durch die Landesregierung erhielt.

Wenn diese unberechtigten Schmähungen zu der Neubewertung geführt haben sollten und damit die Existenz des Gestüts gefährden, muss sich die Landesregierung entsprechenden Nachfragen stellen. Es ist unverzüglich zu klären, auf welcher Grundlage die Neubewertung getroffen wurde und warum sie durch das Landesamt für Verbraucherschutz als Behörde des Freistaates Thüringen beziehungsweise durch eine andere Institution entgegen den bisherigen Gutachten erfolgte.

Hier ist die Landesregierung dringend gefordert, Klarheit zu schaffen und möglichen Vorwürfen behördlicher Willkür entschieden zu begegnen. Die AfD-Fraktion wird auf parlamentarischer Ebene konsequent der Frage nachgehen, ob ein Fall von politischer Einflussnahme auf die Landesbehörde vorliegt. Es wäre ein Skandal, wenn das Weiterbestehen des über die Landesgrenzen Thüringens hinaus bekannten Gestüts mit seinen mehr als 300 Pferden von einer Manipulation oder politischer Willkür beeinflusst würde.“