Mühlmann: Strafanzeige wegen eines verunglimpfenden Beitrags in der Tageszeitung „taz“

In einem Beitrag der Tageszeitung „taz“ vom 15. Juni 2020 unter der Überschrift „ACAB – All cops are berufsunfähig“[1] verstieg sich die Autorin Hengameh Yaghoobifarah unter anderem zu der Bemerkung, Polizisten müssten nach einer möglichen Abschaffung der Polizei wie Abfall auf Mülldeponien entsorgt werden. Jede Tätigkeit sei ihnen zu versagen, weil diese zwangsläufig in Gewalttaten gegen Ausländer und die Propagierung des historischen Nationalsozialismus enden müsse.

Dazu sagt Ringo Mühlmann, innenpolitischer Sprecher der Sprecher der AfD-Landtagsfraktion:

„Nichts an diesem Artikel entspricht dem zivilisierten Umgang unter freien Bürgern. Wenn eine einschlägig auffällige Postille wie die ‚taz‘, die vom Staat auch noch finanziell unterstützt wird, regelmäßig der AfD ein schwieriges Verhältnis zum Grundgesetz unterstellt, auf der anderen Seite jedoch ein derartig abfälliges Pamphlet veröffentlicht und damit für dessen Inhalt einsteht, dann disqualifiziert dieses Medium sich selbst.

Wo bleibt in diesem Fall, bei dem die knapp 320 000 Polizeibeamten in ganz Deutschland pauschal des Rechtsextremismus beschuldigt werden, der ‚Aufschrei der Anständigen‘, wo bleibt die scharfe Zurückweisung durch die Innenminister?

Ich habe heute Strafanzeige wegen dieser Verunglimpfung und Beleidigung erstattet!“

[1] https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/